Senioren Dienstleister Senioren Werbung Fahrrad gebraucht


Anzeige








 

§ Wichtige Vollmachten bzw. Generalvollmacht



Zu dem Thema "Altwerden" ein paar wichtige Vorkehrungen, die im Prinzip jeder rechtzeitig treffen sollte bzw. muß möchten wir euch hier vorstellen.
Das betrifft nicht nur das Thema Patientenverfügung, sondern auch die Frage, was tun, wenn die eigenen Eltern nicht mehr in der Lage sind, für sich selber zu sorgen.
Gerade die rechtliche Seite solch einer Situation ist wichtig.
Wichtig eben deshalb, weil ich Euch mal kurz schildern werde, was passiert, wenn man sich nicht rechtzeitig mit diesem Thema innerhalb der Familie damit auseinander setzt.

Es ist natürlich so, daß die meisten Menschen gar nicht wirklich merken, daß sie im Grunde nicht mehr geschäftsfähig sind. Ist ein sehr schleichender Prozeß.
Und wer gibt sich schon die Blöße, zuzugeben, daß er rechtlich gesehen, nicht mehr handlungsfähig ist.

Zu dem Thema Demenz, mit ihren vielfältigen Erscheinungsformen ( Alzheimer ist nur eine davon ), gab es in den vergangenen Wochen ein paar interessante Filmbeiträge im Fernsehen, die man Dank Mediathek noch nachträglich anschauen kann.

Ein ganz wichtiger Punkt ist natürlich, daß man als Eltern seinen Kindern bzw. seinem Lebenspartner ( oder einer vertrauten Person ) eine Bankvollmacht ausstellt.
Am Besten eine Generalvollmacht, die über den Tod hinaus gültig ist.

Ein weiterer ganz wichtiger Punkt ist die sogenannte Vorsorge-Vollmacht, die man rechtzeitig erstellen sollte, solange man geistig noch dazu in der Lage ist,bzw. ein Arzt das auch bescheinigen kann.
Hierzu kann man/frau sich unter :
http://www.bmj.de/vorsorgevollmacht
Zutreffendes ankreuzen, ausdrucken und natürlich unterschreiben bzw. unterschreiben lassen.
Diese 4 Seiten sind rechtlich gesehen vollkommen ausreichend. Man kann auch mehreren Personen solch eine Vollmacht ausstellen.
Als Alternative kann man das auch vor einem Notar machen, allerdings sind die Kosten nicht ohne.

Damit wird auch die amtlich bestellte Betreuung umgangen, die Vorsorgevollmacht hat Vorrang davor.
Die amtliche Betreuung hat nämlich unter anderem ein paar unnötige Nachteile ( u.a. kostet sie auch Geld ).

Für weiter Infos rund um dieses Thema empfehle ich auch :
http://de.wikipedia.org/wiki/Vorsorgevollmacht

Und natürlich sollte auch rechtzeitig ein Testament gemacht werden, damit es nicht zu Streitereien nach dem Tod kommt.
Allerdings ist es auch so, daß man für die Erstellung eines Testamentes nicht mehr geschäftsfähig sein muß.
Es reicht aus, das man/ frau sich zu dem Zeitpunkt des Testaments über die Folgen im Klaren war. Das kann auch ein Arzt oder Notar bestätigen.

Kurz zusammengefaßt heißt daß :
Bankvollmacht über den Tod hinaus
Patientenverfügung
Vorsorgevollmacht

sind ausreichend, um nicht von einem amtlich bestellten Betreuer abhängig zu werden.

Macht Euch mal Gedanken dazu, jeder von uns hat Eltern und wir werden auch alle mal in diese Lage kommen.



eSenioren Seite Ende

Partnerseiten | Mediadaten | Hinweis | Regeln | AGB | Datenschutz | Impressum | Presse

Diese Internetseite ist das Senioren (gerne auch als Generation, Silver Surfer, 50plus, 55plus, 50+ bezeichnet) Webverzeichnis, auf dem Sie eine grosse Auswahl Senioren Dienstleistern z.B. rund um Betreutes Wohnen, imedo Brautkleid gebraucht, Seniorenpflege, Pflegeplatz, Heim, Senioren Reisen, Heimbewohner, Beratung, Hilfeeinrichtungen finden und suchen können. Hifi Markt by easyLink
© 2005 - 2017 by eSenioren, Alle Rechte vorbehalten.